Schlagwort-Archiv: workflow

MD

18. April 2013

Heute steht Tirol am Programm. Egger am Vormittag in St. Johann und Steiger am Nachmittag in Innsbruck.
Themen: Indesign und Grafik-Workflow bzw. Adobe Creative Cloud für Teams.

Fachvorträge auf den Gmundner Fototagen

Dieses Jahr bin ich wieder auf den Gmundner Fototagen. Diesmal aber nicht beim Digitalstore für Wacom sondern direkt bei video2brain.

Auch werde ich vier Fachvorträge halten:

  • Freitag 12.4. von 16-17 Uhr “Korrekte Farben von der Aufnahme, über Bearbeitung bis zur Ausgabe – Sie werden Ihren Augen trauen”; Villa Toscana Saal 3
  • Samstag 13.4. von 16-17 Uhr “Der Lightroom – Workflow”; Villa Toscana Saal 2
  • Sonntag 14.4. von 11-12 Uhr “Der Lightroom – Workflow”; Villa Toscana Saal 3
  • Sonntag 14.4. von 13-14 Uhr “Korrekte Farben von der Aufnahme, über Bearbeitung bis zur Ausgabe – Sie werden Ihren Augen trauen”; Villa Toscana Saal 2

Die übrige Zeit bin ich bei video2brain am Stand und beantworte dort Fragen und lüfte Geheimnisse zu meinen aktuellen Trainings ;-)

fstop 1,2,3

Ich selbst verwende ja den Kenti von fstop.

Wenn ihr aber mehr Equipment habt, ist ein System mit ICU eine echte Empfehlung. Dabei geht es darum, dass ihr nicht einfach nur das Equipment aus einer Schublade rausholt und in den Rucksack packt, sondern im besten Fall direkt in den “Internal Camera Units” die verschiedenen Situationen abgebildet habt. Z.B. Digital Kamera Equipment und Analog Equipment.

Dann packt ihr einfach was ihr braucht und gebt es in den Rucksack rein. Und auf gehts zum Fotografieren!

Das Video unten zeigt wie es gehen kann:

Easy as 1, 2, 3 from f-stop || Gear on Vimeo.

MD

26. Februar 2013

Heute war der erste Tag meines Kurses “Digital Workflow” an der FH in St.Pölten in diesem Semester.

Hat Spaß gemacht und ich freue mich auf die weiteren Kurstage und die Ergebnisse meiner Studenten!

Größe Korrekturpinsel in Lightroom

Um in Lightroom noch ein wenig schneller arbeiten zu können, habe ich hier einen kleinen Trick für euch. Wenn ihr die Größe des Korrekturpinsels direkt auf eurem Grafiktablett verändert wollt, könnt ihr wie folgt vorgehen.

  1. Wacom Tablett Treiber öffnen
  2. Funktionen auswählen
  3. Scrollen am Touch Ring aktivieren

oben: Pinselgröße durch Scrollen am Touch Ring ändern

Ihr könnt so sofort die Pinselgröße ändern. Wenn ihr die Shift-Taste gedrückt hält, ist es dann natürlich auch möglich die Härte des Pinsels anzupassen.

Wenn ihr ein intuos 5 mit touch Funktion habt, könnt ihr auch mit zwei Fingern über die Touch-Fläche fahren… Pinselgröße ändert sich.

Weiters gibt es noch eine sehr galante Lösung zum Ändern der Pinselgröße direkt am Stift. Wählt dafür den Pinsel aus und danach eine der beiden Tasten. Ich bevorzuge die obere der beiden. Hier könnt ihr die Funktion Verschieben/Bildlauf… legen. Somit ist es nun möglich bei gedrückter Taste auf das Tablett zu klicken und mittels rauf-runter bzw. links-rechts die Größe des Pinsels zu verändern.

oben: Verschieben/Bildlauf… für die Pinselgröße

Verschieben/Bildlauf… könnt ihr natürlich dann für verschiedene andere Aktionen verwenden. Taste halten, Klicken und Stift bewegen = Scrollen leicht gemacht!

Canon EOS Utility

Aktuell experimentiere ich ein wenig mit meiner Canon-Kamera. Hier ist das EOS Utility das Tool der Wahl. Besonders interessant für mich ist nicht die Möglichkeit, alle Aufnahme-Einstellungen über dieses Tool direkt zu wählen und sofort zu fotografieren.

Viel interessanter ist die Möglichkeit auf die Persönlichen Funktionen der Kamera zuzugreifen. Die Individualfunktionen sind ja direkt aus dem Menü erreich- und einstellbar. Doch die Persönlichen Funktion kann man nur über die Software aktivieren bzw. deaktivieren. Im Anschluss können die “freigegebenen” Funktionen über das Menü ein- und ausgeschaltet werden. Eine Zusammenstellung der Möglichkeiten findet man übrigens auch auf dpreview unter der Kategorie 1D Mark II – 11.

Eine für mich sehr interessante Einstellmöglichkeit ist unter Punkt 25 zu finden. Und zwar wie sich die Kamera verhält, wenn man die CLEAN Tastenkombination drückt. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich habe die folgende für mich optimale Startfunktionalität gewählt.

Eine weitere sehr wichtige Einstellung ist, die Kamera mit der Zeit vom Computer zu synchronisieren. Dies ist besonders wichtig, wenn man entweder mit mehreren Kameras arbeitet oder mit externen Geräten wie einem GPS-Tracker. Wenn nämlich der GPS-Tracker ein iPhone ist, ist die Zeit dann “automatisch” synchron.

Das Canon Utility sollte man auf der CD finden, die mit der Kamera mitgeliefert worden ist.

Seiten: 1 2 3 4 ... 13 14 älter