Schlagwort-Archiv: Grafikdesign

Cross Processing

Als Crossentwicklung (auch Cross Processing, X-Pro) bezeichnet man die Positiv-Entwicklung eines Farbnegativfilms oder umgekehrt die Negativ-Entwicklung eines Farbpositivfilms.

Hierbei wird das Filmmaterial in seinem gegenteiligen Entwicklungsprozess, ein Farbnegativfilm also statt im C-41 im E-6 Prozess oder einen Diapositivfilm statt im E-6 im C-41 Prozess entwickelt. Charakteristisch für gecrosste Filme sind knallige Farben, hoherKontrast, meist grobes Korn und oft auch leichte Unschärfe. Möchte man einen Film crossentwickeln lassen, so muss man dies explizit angeben.

weiter auf Wikipedia

In Photoshop kann man dies mittels Gradationskurven erreichen. Hierzu braucht man diese bloß nach der folgenden Anleitung einrichten – je nach gewünschtem Effekt:

E-6 to C-41 C-41 to E-6

Diese Kurveneinstellungen kann man sich für eine spätere Wiederverwendung auch als Vorgabe speichern. Hierfür kann man im Flyout der Gradationskurven-Korrekturen auf den Punkt “Kurvenvorgabe speichern…” klicken.

Farbe

theradman-1197001703

Farbe ist „diejenige Gesichtsempfindung eines dem Auge des Menschen strukturlos erscheinenden Teiles des Gesichtsfeldes, durch die sich dieser Teil bei einäugiger Beobachtung mit unbewegtem Auge von einem gleichzeitig gesehenen, ebenfalls strukturlosen angrenzenden Bezirk allein unterscheiden kann.“ (Definition nach DIN 5033) Farbe – Wikipedia

Hier ein sehr interessanter Artikel zu diesem Thema mit dem Titel “How Colour Communicats Meaning

Colour is a powerful and important communication tool, and it is tied to religious, cultural, political and social influences.

By stopping to consider what each colour represents and is linked to in the ‘real world’ we can make informed design decisions that ensure we appeal to our target audience. Without this consideration we run the risk of offending the very people were are designing for.

weiterlesen…