MD|Tweets vom 2011-03-23

Illustrator Farbfelder

In Illustrator findet man im Menü Fenster das Farbfelder-Bedienfeld. Dieses wird dazu verwendet, Farben die man in seiner Grafik (häufig) verwendet abzulegen. Dazu klickt man im Farbfelder-Bedienfeld auf das Symbol für Neues Farbfeld.
Im Neue-Farbe-Dialog kann man nun die Farbe nochmals definieren. Auch findet man eine Checkbox für “global”. Wenn man diese aktiviert erhält man ein globales Farbfeld, dass im Farbfelder-Bedienfeld mit einem kleinen weißen Dreieck unten rechts gekennzeichnet wird.

Was ist nun der Unterschied zwischen einem globalen und “lokalen” Farbfeld?
Ein lokales Farbfeld dient dazu, Farben abzulegen und darauf zuzugreifen. Wenn man das Farbfeld über die Farbfeld-Optionen verändert, wird nur das Farbfeld im Bedienfeld bearbeitet.
Ein globales Farbfeld dient genauso zum Ablegen von Farben. Allerdings hat das globale Farbfeld eine direkte Verknüpfung mit den Objekten die dieses Farbfeld verwenden. D.h. wenn man ein globales Farbfeld verändert, ändert sich auch die Farbe der Objekte mit; auch wenn diese nicht markiert sind.


am MD|iPhone erstellt

Illustrator Zeichenflächen

Illustrator unterstützt seit CS4 mehrere Zeichenflächen. Die Zeichenfläche ist der Bereich der bei einem neu erstellten Dokument die “Seite” anzeigt. Rund um die Zeichenfläche (weiß) ist die Montagefläche (hellgrau). Diese kann dazu verwendet werden um Entwürfe zu erstellen, abzulegen, Elemente zu konstruieren etc.
Bei der Ausgabe oder beim Speichern als PDF werden jedoch nur die Elemente auf der Zeichenfläche dargestellt. Auch beim Platzieren in InDesign kann man auf die verschiedenen Zeichenflächen zugreifen.

Um nun weitere Zeichenflächen zu erstellen, wechselt man in das Zeichenflächen-Werkzeug (Shift O). Hier kann man nun neue Seiten an beliebiger Stelle auf der Montagefläche erstellen. Dazu einfach in der Steuerungsleiste auf das Symbol für “Neue Zeichenfläche” klicken. Man kann aber auch durch Mausklick und Ziehen oder auch durch kopieren bestehender (Alt Drag&Drop) neue Zeichenflächen erstellen. Auch ist es möglich in bestehenden Zeichenflächen neue ev. kleinere Zeichenflächen zu erstellen; dadurch werden bei der Ausgabe eigene Seiten in diesem Format und dem gleichen Inhalt erstellt.

Wichtige Shortcuts:
Cmd 0… aktive Seite anzeigen
Cmd Alt 0… alle Seiten anzeigen

Generell würde ich empfehlen mit mehreren Zeichenflächen zu arbeiten, um sauberere und übersichlichere Datein zu erstellen.


am MD|iPhone erstellt

Gmundner Fototage

Dieses Wochenende werde ich bei den Gmundner Fototagen arbeiten. Im konkreten bin ich für Adobe und Wacom dort.
Thematisch werde ich Bildbearbeitung in Photoshop und Lightoom mit dem Wacom Grafiktablett bearbeiten. Aber natürlich werde ich auch generell zur CS5, zu Acrobat X und zu Tipps und Tricks den Workflow betreffend sprechen.

Kommt einfach bei mir beim Messestand vom Digital Store Vienna vorbei!


am MD|iPhone erstellt

Intuos 4 M oder L

Falls ihr vor der Entscheidung steht, welches Grafiktablett ihr euch kaufen sollt – Wacom Intuos 4 M oder Intuos 4 L – kann ich euch folgendes empfehlen.

Größe M:
Optimal wenn ihr gleichzeitig nur mit einem Display arbeitet; im besten Fall mit Laptop 15 oder 17″.
Es ist auch sehr gut geeignet zum Mitnehmen. Durch die kleinere Zeichenfläche ist das Tablett insgesamt so groß wie ein 15″ MacBook Pro – natürlich wesentlich flacher! Somit kann man es leicht in einen Rucksack (zum Laptop) packen.
Wenn ihr mit zwei Monitoren arbeitet unbedingt darauf achten, dass ihr die Displaywechsel-Funktion verwendet und verstanden habt!
Bei der Größe M gibt es noch die Option ein Wireless-Modell zu kaufen. Ich persönlich verwende meist auch das Wireless am Kabel; somit ist das wireless Intuos 4 M bei mir eigentlich kein wireless :-)

Größe L:
Mir persönlich gefällt das Intuos 4 L besser zum Arbeiten. Durch die wesentlich größere aktive Zeichenfläche kann ich präziser arbeiten. Auch das Arbeiten über zwei große Monitore ist sehr angenehm. Allerdings würde ich auch hier empfehlen die Funktion “Displaywechsel” genau zu studieren und zu verwenden. Ich arbeite bei genauen Aufgaben immer so, dass die aktive Zeichenfläche am Tablett nur einem Monitor zugeordnet ist.
Generell kann man zur Größe sagen, dass ein 1:1 Verhältnis von Tablett zu Monitor anzustreben wäre. Somit sind zB Kreise mit 5cm Durchmesser am Tablett auch 5cm am Monitor.
Unangenehm am Wacom Intuos 4 L ist, dass es beim Transport schon eher “sperrig” ist. Doch wie oft trängt man es wirklich spazieren?


am MD|iPhone erstellt